Chronologischer Verlauf 2. Weltkrieg Geschichte
Startseite

Bücher



Kriegsverlauf

Der deutsche Angriff auf Polen

Stellungskrieg an der Westfront

Der Finnisch-Sowjetische Winterkrieg

Die Besetzung Dänemarks und Norwegens

Der Westfeldzug

Die "Luftschlacht um England"

Der Balkanfeldzug

Der Überfall auf die Sowjetunion

Der Partisanenkrieg

Kriegseintritt der USA

Der Kriegsschauplatz Nordafrika

Krieg in Italien

Die Westfront

Das Kriegsende in Europa

Der Krieg in Asien und im Pazifik

Der 2. Weltkrieg

Der Kriegsschauplatz Nordafrika

1940-43

Nachdem im Jahre 1940 einige der italienischen Verbände in Lybien vernichtet worden waren, bekam der deutsche Generalleutnant Erwin Rommel im Februar 1941 den Befehl, Italien bei der Verteidigung zu unterstützen. So landeten am 11. Februar die ersten deutschen Truppen in Tripolis.

Während der italienische General Gariboldi eher defensiv vorgehen wollte, hielt Rommel eine offensive Vorgehensweise für notwendig und so begann er am 31. März 41 den Vormarsch. Um das Tor zur Cyrenaika aufstoßen zu können, richtete sich sein Hauptvorstoß auf Marsa el Brega. Die Offensive war erfolgreich und kurz darauf wurde sogar noch Benghasi besetzt. Am 10. April 41 stoppte der deutsche Vormarsch bei der lybischen Hafenstadt und Festung Tobruk, die kurz zuvor von den Italienern ausgebaut und dann aber fast kampflos wieder geräumt worden war. Bis zu 13. April 41 unternahm Rommel drei erfolglose Angriffe auf Tobruk. Also stellte er die Eroberung Tobruks erst einmal zurück und auch weitere Vorstöße in Richtung Osten konnten wegen Versorgungsengpässen nicht durchgeführt werden. Das führte schließlich zu einem Stellungskrieg bei und um Tobruk. Im November 1941 begannen erneute Angriffe der Briten und bei einem Angriff am 18. November 41 gelang der Besatzung von Tobruk der Ausbruch aus dem Belagerungsring. Am 7. Dezember 41 zog sich das deutsche Afrikakorps zur Cyrenaika zurück.

Im Januar 1942 gewann Rommel die Initiative zurück, so dass er am 26. Mai 42 das Unternehmen Theseus startete, um Tobruk zu erobern. Am 11. Juni 42 gelang es den Achsenmächten Bir Hacheim einzunehmen und damit den Vormarsch auf Tobruk einzuleiten. Tobruk wurde am 20. Juni 42 besetzt. Der zweite Vormarsch, bei dem Alexandria fallen und der Sueskanal besetzt werden sollte, sollte durch Ägypten erfolgen. Kurz vor El Alamein blieb die deutsche Offensive aber stecken, da die Briten einen Verteidigungsgürtel aufgebaut hatten. Am 23. Oktober 42 startete der britische Befehlshaber Bernard Montgomery einen Gegenangriff. Das zahlenmäßig unterlegene Afrikakorps trat daraufhin den Rückzug an. Am 8. November 42 landeten dann amerikanische und britische Soldaten in Casablanca und Algier und eröffneten den Zweifrontenkrieg in Nordafrika. Am 13. November 42 fiel Tobruk in britische Hand.

Am 23. Januar 1943 wurde Tripolis von den Briten besetzt und im März/April wurden die Achsenmächte eingeschlossen. Unter Rommels Nachfolger Generaloberst Hans Jürgen von Arnim kapitulierten die Achsenmächte dann schließlich am 13. Mai 43 bei Tunis.


Werbung


Alles über das Römische Reich von Caesar über Marc Anton bis Augustus

Die wichtigsten Ereignisse der Geschichte für Kinder anschaulich erklärt
(c) 2008 by der-zweite-weltkrieg.com Hinweise / Impressum